Geschmortes Lammragout


Den Regen, den ich so allmählich nicht mehr haben möchte, macht es mir leicht, lieber mehr Zeit in meiner Küche zu verbringen. Da meine Familie begeisterte Anhäger von Schmorgerichten sind, habe ich mich für ein Lammragout entschieden, was nach Aufwand klingen mag, ist aber für mich pures Vergnügen. 
Das Lammragout, das zusammen mit etwas Knoblauch, Thymian und Wein geschmort wurde, war eine Sensation. Durch die Gewürze und den tiefen Aromen nimmt das Glück seinen Lauf - Schmorgerichte sind „Everybody’s Darling“ alle sind stets begeistert davon. Das einzige was die Freude ein wenig trübt, ist die Tatsache, dass Schmorgerichte nicht gerade das Top Model für die Fotografie sind.

Geschmortes Lammragout

Zutaten für 4 Personen
250 g Wurzelgemüse
4 rote Zwiebeln
Paprika, rot und grün
3 Knoblauchzehen
1.25 kg Lammfleisch (Keule oder Schulter ohne Knochen)
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl
2 El Tomatenmark
¼ l kräftiger Rotwein
2-3 Zweige Thymian 
400 ml Lammfond


  • Wurzelgemüse, Zwiebeln, und Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern. Paprika putzen und in Stücke schneiden. 
  • Das Lammfleisch abspülen und trockentupfen. Das Fleisch in größere Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Etwas Öl in einem großen Bräter erhitzen. Das Fleisch darin rundum kräftig anbraten. 
  • Wurzelgemüse, Zwiebeln, Paprika und Knoblauch zugeben, kurz mitrösten, dann Tomatenmark unterrühren. Rotwein zugießen, und auf die Hälfte einkochen lassen, Thymian zufügen, Lammfond angießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 1:30 Stunden schmoren lassen.
  • Fleisch herausnehmen, die Soße mit dem Stabmixer pürieren, abschmecken und das Fleisch wieder in die Soße geben.
  • Dazu schmeckt Kartoffelpüree, Reis oder Bandnudeln. 

Kommentare

Beliebte Posts