Schokoladencake mit Herz (Low Carb & GF)


Nächsten Mittwoch ist Valentinstag, aber bei uns gibt es schon dieses Wochenende einen Schokoladencake mit Herz. 
Die Idee Kuchen mit einem Herz in der Mitte zubacken, gibt es ganz viele im Netz, ich selber habe ihn auch schonmal vor Jahren vor meiner Diagnose auf Zöliakie gebacken. Heute folgt ein Rezept für ein Herzkuchen, der glutenfrei und low carb ist. Wie das Herz in den Kuchen kommt? Ganz einfach! Zuerst wird ein roten Kuchen gebacken und aus dem fertigen Teig werden Herzen ausgestochen. Leider sind meine Herzen etwas zu klein geraten, Ihr solltet also mindesten einen 6cm Ø Ausstecher verwenden. Der Schokoladenkuchen ist saftig, fein und natürlich ungeheuer schokoladig und obendrüber kommt eine Schokoladenmousse- die ist unbeschreiblich gut! Wer noch mehr auf Kalorien achten möchte, kann die Mousse gerne weg lassen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Valentinstag und ein schönes Wochenende!


Hier jetzt unser Herzuchen - mit Liebe gebacken!

Schokoladencake mit Herz

ZUTATEN
HERZEN-TEIG:
               Für den Teig:
70 g Kokosmehl
60 ml Kokosöl (nativ) oder Butter
35 g Birkenzucker
4 Eier 
1/2 TL glutenfeies Backpulver
1/4 TL rote Lebensmittelfarb-Paste
1/4 TL Vanille-Extrakt
Butter (zum Einfetten)


  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze / Umluft 160°C vorheizen. Eine quadratische 20x20cm einfetten den Boden mit Backpapier auskleiden.
  • Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. In einer separaten Schüssel Eigelbe, Zucker, geschmolzenes Kokosöl, Vanille-Extrakt und Lebensmittelfarbe  miteinander schaumig rühren.
  • Backpulver und Kokosmehl einrühren und gut vermischen. Den Einschnee löffelweise vorsichtig unterheben, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und ca. 35 Min. im vorgeheizten Ofen backen. Kuchen in der Form abkühlen lassen.
  • Wenn der Kuchen abgekühlt ist, herausnehmen, und mit einem Ausstecher von ca. 6cm Ø Herzen ausstechen. Beiseite stellen.



FÜR DEN SCHOKOLADENKUCHEN: 
120 g Schokolade 70%, gehackt
125 g Butter
100 g Birkenzucker
3 große Freilandhaltung, getrennt
60 g glutenfreies Kakaopulver
3 EL Maismehl
1 TL glutenfreies Backpulver
1/4 TL Xanthan-Gumm
1/4 TL Salz
2 EL Milch


  • Für den Kuchen den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze / Umluft 160°C vorheizen. Eine 900g Kastenform einfetten und mit Backpapier auskleiden.
  • Die Schokolade mit der Butter über ein Wasserbad schmelzen, sobald die Schokolade geschmolzen ist, von der Hitze entfernen und den Zucker einrühren. Dann die Eier trennen, die Eigelbe mit einem Schneebesen unter die geschmolzene Schokolade rühren. Das Eiweiss steif schlagen und beiseite stellen.   
  • Das Kakaopulver, Maismehl, Backpulver, Xanthan und Salz in eine Schüssel sieben. Die Milch dazu giessen und verrühren. Nun die geschmolzene Schokoladenmischung einrühren, bis sich ein glatter Teig bildet. Steifgeschlagenes Eiweis unterheben.
  • Ein Viertel des Teiges in die vorbereitete Form füllen. Ausgestochene Herzen satt hintereinander in die Mitte auf den Teig setzen. Restlichen Schokoladenteig darauf verteilen. Für ca. 50-60 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.


SCHOKOLADENMOUSSE:         

200 ml gekühlte Sahne
75 g dunkle Schokolade (mindestens 70% Kakao)
1 TL Instant-Kaffee (zu einem Pulver zerstoßen) - optional
2 EL Mascarpone, bei Raumtemperatur
zusätzlich zu 1-2 Teelöffel glutenfreier Kakao zum bestreuen


  • Schokolade in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen, danach  das Kaffeepulver zufügen und gut mischen, beiseite stellen und Abkühlen. 
  • Die Sahne steif schlagen. Die abgekühlte Schokolade mit Mascarpone gut verrühren (wenn die Schokolade zu dick geworden ist, dann für einen Moment wieder über einem heißen Wasser leicht erwärmen). Zuerst 2-3 Esslöffel Sahne hinzufügen und gut umrühren, um ein wenig zu lockern. Dann den Rest der Sahne zufügen und gut verrühren. 
  • Die Mousse  in einem Spritzbeutel mit einer großen, glatten Tülle füllen und auf den Kuchen nach Wunsch dekorieren. Das Ganze mit 1-2 Teelöffel Kakao bestäuben. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.


Kommentare

  1. Schon die Sahne-Zitronen-Torte war der Augenschmaus, aber dieses Teilchen ist doch einfach zu herzig ♥♥♥!! Schokolade mit Herz und Mascarpone-Haube, da werden ja alle erdenklichen süssen Sinne im Menschen geweckt und beflüüüügelt!

    Ich will das unbedingt auch probieren! Ich finde auch den Überraschungseffekt so hübsch,
    wenn der Kuchen angeschnitten wird!

    Liebe Grüsse zum Wochenende und Drücker,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Juhui, hab gerade ein ganz ähnliches Rezept bei Betty Bossi (meiner "altbewährten" Backhelferin..!) gefunden, das werde ich dann mal machen! :-) Danke für den gelungenen Anstoss dazu, Bea! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen meine liebe ♥ Ja genau, von Betty Bossi habe ich mir auch den Anreitz für diesen Kuchen geholt ;)
      Viel Spass beim backen und genießen!!
      Liebe Grüße aus dem verschneiten Irland, Deine Bea ♥♥

      Löschen
  3. Habs jetzt auch probiert! Super rausgekommen, das Teilchen, hab mich sehr gefreut!
    Ich schicke Dir per Mail noch ein Beweisfoto :-)))
    Schönen Sonntagabend noch, my Dear und lieben Gruss! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich sehr auf Deine Mail und das Bild, bin schon auf Deinen herzvollen Kuchen gespannt :))
      Herzliche Grüße, Deine Bea ♥

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts