Glutenfreie Käsesahnetorte


Schlicht und ohne viel Chichi, aber gerade ihre Schlichtheit und ihren feinen, frischen Geschmack schätze ich sie so sehr. 
Ein glutenfreier Biskuitboden auf dem eine luftige Creme aus Eigelb, Quark und Sahne kommt, abgeschmeckt mit frischer Zirtone und nicht mal eine besondere Dekoration. Unkomplizierter kann Tortenbacken nicht sein. Trotzdem ist die "Käsesahne" keine Langweilige. Mit dem Grundrezept kannst Du  ganz mutig mit Früchten variieren. Dann ist es zwar nicht mehr die "Klassikerin", aber Deine ganz spezielle Torte.


Käsesahnetorte 

ZUTATEN
FÜR DEN MÜRBETEIG:
1 dünnen glutenfreien Mürbteigboden (siehe Rezept)
50 g Johannesbeer-/oder Erdbeermarmelade


FÜR DEN MÜRBETEIG:

  • Den Backofen auf 180-190°C Umfluft vorheizen.
  • Den Mürbteig ca. 250g mit einem Nudelholz dünn ausrollen, diesen dann mit einem 22cm Ø Tortenring ausstechen. Den Mürbteigboden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180-190°C Goldgelb backen. 
  • Nach dem Erkalten den Mürbeteig dünn mit Marmelade bestreichen.

FÜR DEN BISKUIT:
3 Eier, getrennt
60 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker
80 g helle glutenfreie Mehlmischung
1 TL Backpulver



FÜR DEN BISKUIT:

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Eiweiß mit der Hälfte des Puderzuckers fest aufschlagen. Eidotter mit dem restlichen Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.
  • Mehl mit Backpulver auf die Eidottermasse sieben. Steif geschlagene Eiweißmasse ebenfalls zugeben. Alles vorsichtig mit dem Schneebesen verrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte 22cm Ø Springform streichen. Im vorgeheizten Backofen etwa 8 – 10 Minuten backen. Den fertigen Biskuit aus der Form lösen, Backpapier abziehen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

FÜR DIE KÄSESAHNE
12 Blätter Gelatine (weiß)
1 Zitrone (Bio)
7 Eigelbe (ganz frisch)
250 g Zucker
900 g Speisequark (20 %)
150 g Schlagsahne
200 g Schlagsahne (zum Einstreichen)
3 EL Puderzucker (zum Bestäuben)


FÜR DIE KÄSESAHNE:

  • Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. 
  • Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale auf einer Küchenreibe fein abreiben. Den Zitronensaft auspressen.
  • Eigelb, 150 g Zucker und Zitronenschale zusammen mit den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Minuten dick und cremig aufschlagen. Die Eicreme, restlichen Zucker und den Quark gut verrühren. Den Zitronensaft in einem kleinen Topf erwärmen. Die Gelatine gut ausdrücken darüber und im warmen Zitronensaft unter Rühren ganz auflösen. 1-2 EL von der Quarkcreme zur Gelatinemischung geben und gut verrühren. Diese Mischung langsam zur restlichen Quarkcreme geben und dabei gut rühren, damit die Gelatine in der Creme keine Schlieren bildet. Sahne steif schlagen und unter die Quarkcreme rühren.
  • Den kalten Biskuit einmal quer halbieren. Den unteren Boden auf den bestrichnen Mürbeteigboden legen. Einen Torten- oder Springformrand fest darumlegen. Quarkcreme einfüllen und glatt streichen. Den zweiten Boden darauflegen und leicht andrücken, damit der Deckel gut auf der Creme liegt. Die Torte für mindestens 3-4 Stunden kalt stellen. Die Torte vorsichtig aus dem Rand lösen. Die Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Das geht gut mit einer langen breiten Palette. Damit die Sahne schön glatt wird, die Palette von Zeit zu Zeit in heißes Wasser tauchen, gut trocken wischen und dann die Sahne damit glätten. Die Tortenstücke auf der Oberfläche mit einem Messer markieren. Kurz vor dem Servieren den Puderzucker darübersieben.


Kommentare

  1. Woow! Was für ein wunderschöner, "einfacher", feiner Kuchen! Obwohl diese Torte im bescheiden anmutenden Mäntelchen daher kommt, so ist sie Überraschung beim ersten Happen sicher perfekt!

    Die Frische der Zitrone, gepaart mit der Feinheit des schmelzenden Biscuits und dem fruchtigen i-Tüpfelchen der Marmelade auf dem Mürbeteigboden.... einfach herrlich!
    Eine ganz schöne Idee! Und sicherlich bei jeder Party, oder auch nur beim Sonntagskaffee, der Renner!

    Ganz liebe Grüsse aus der Fasnachtswelt der Innerschweiz!
    ♥ Deine Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, danke :-) Ich freu mich ja immer wie ein Schneekönig, wenn das Endergebnis präsentabel wird :) Hat uns wirklich prima geschmeckt und kommt hier sicher bald wieder auf den Tisch.

      Schönes Wochenende und liebe Grüße!
      Deine Bea ♥♥

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts