Cottage Pie mit käsigem Blumenkohlpüree (Low Carb & GF)


 Nordirland ist mit einer Decke aus Schnee und Eis bedeckt ... es ist wundervoll !!


Warmes für kalte Tage: Mir ist nach einem Essen, das wärmt, satt und und glücklich macht!! Dieses klassische britische Gericht ist so ein himmlisches Essen, das zusatzlich auch noch für einen gesunden Darm gut ist.
Aus der Küche, direkt aus dem Ofen steigt ein köstlicher Duft einer Cottage Pie auf, die mit einer einfachen Füllung aus Rinderhackfleisch sowie Rosmarin, Karotten, Sellerie und Zwiebeln gefüllt ist. Anstelle eines traditionellen Kartoffelnpüree-Topping habe ich mein beliebtes käsiges Blumenkohlpüree für Low-Carb Komfort eingesetzt. Ein Essen, das nicht nur den Körper, sondern auch die Seele nährt.


Cottage Pie mit käsigem Blumenkohlpüree 

Für 4-6 Personen
Vorbereitung 15 Minuten
Koch 1 Stunde

Zutaten
1 Zwiebel, geschält, grob gehackt
1 große Karotte, geschält, gehackt
1 Stange Sellerie, fein gewürfelt
2 TL Rosmarinblätter
2 EL Olivenöl
600 g Rinder-Hackfleisch
2 EL Tomatenpüree
250 ml Rinderbrühe 
1 Blumenkohl, in Röschen geschnitten
100 ml Creme Fraiche
100 g Natur Cheddarkäse, gerieben


  • Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze / Umluft 180°C / Gas-6 vorheizen. 
  • Zwiebel, Karotte,Sellerie und Rosmarin sehr fein hacken. Das Olivenöl in einem großen Topf erwärmen, das klein gehackte  Gemüse/Rosmarin hinzu geben und auf kleiner Hitze für 4-5 Minuten rösten.
  • Das Rinderhack hinzufügen und mit dem Gemüse anbraten, bis das Hack gebräunt ist. Dann die roten Linsen und Tomatenpüree hinzufügen, kurz mit rösten, für ca. 1 Minute. Mit Brühe aufgießen und ohne Deckel 20 Minuten sanft köcheln lassen. 
  • In der Zwischenzeit den Blumenkohl in einen großen Topf in kochendem Wasser geben und 7 Minuten kochen lassen. Gut abtropfen lassen und mit Crème Freche, Käse und einer Prise Salz und Muskat würzen, dann mit einem Kartoffelstampfer das Gemüse zerstampfen, bis ein lockeres Püree entsteht. 
  • Die Rindfleisch-Mischung in eine 35x25cm Auflaufform geben, dann den Püree darauf löffeln und für 25-30 Minuten bis golden, knusprig backen.

Kommentare

  1. Wie schön es bei euch aussieht! Diese weisse Decke mit ihren tausenden blitzenden und funkelnden Kristallen ist ein herrlicher Gruss der kalten Jahreszeit! Ich geniesse diese Ansichten sehr! Wenn man warm eingepackt so die Natur bestaunen kann, wird einem warm ums Herz (sogar die Pferdchen haben ja ein Mäntelchen bekommen ♥)
    Dein Auflauf sieht so toll aus, bei mir gibt es heute etwas Ähnliches, aber mit mehr Carb :-) Dicke Magronen sind die Kollegen von versch. Gemüsen, Speck und Schinken. Darüber giesse ich dann Eier&Rahm mit viel Schnittlauch, mmhh!
    Einen schönen, kalten, wohligen Montag wünsche ich Dir! Deine Petra ☼☼☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmhh...ja genau deshalb liebe ich Aufläufe auch so sehr, sie sind ganz wunderbar auf den individuellen Geschmack anzupassen und schmecken wunderbar!

      Es war so schön gestern Morgen beim Spazieren gehen. Mit leichtem Zuckerguss unter den Füßen standen die Pferdchen eingepackt auf der Koppel und freuten mich zu sehen. Ein schöner Platz im Winter zum Fotografieren.

      Ich wünsche Dir auch einen guten Wochenstart!!
      Liebe Grüße, Deine Bea

      Löschen
  2. Oh, neues Design! ♥
    Gefällt mir gut!!!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts