Wild auf Wild - Hirschbratwürste mit Kürbis und wildem Brokkoli vom Blech


Alles Hoffen und Wünschen hilft ja nichts: es ist immer noch ungemütlich draussen. So lange wir es mollig warm haben, macht uns das Nasse Wetter draußen nicht viel aus. Für ein wohliges Gefühl sorgen neben Heizung und Kamin auch wärmende Speisen die schön von Innen wärmen.


Würstchen aus 100% mageres Rothirsch-Fleisch, frische Gartenkräuter und natürliche Gewürze mit gerösteten Kürbisspalten an wildem Brokkoli (auch Stängelkohl oder Cima di Rapa genannt), der ein echter Geheimtipp ist, für seinen intensiven Kohl-Geschmack, der besonders gut zu diesem leicht süßlichen klebrigen Gericht passt. 

Hirschbratwürste mit Kürbis und wildem Brokkoli vom Blech

Für 4 Personen
Vorbereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Std. 5 Min

Zutaten
1 Butternusskürbis, geschält und entkernt
1 Knoblauchknolle
3 EL Olivenöl
5 Rosmarinzweige
2 mittelgroße rote Zwiebeln
8 Wildwürste
200g wilden Brokkoli
3 EL Johannisbeergelee
1 EL Rotweinessig


  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kürbis in etwa 2 cm dicke Keile schneiden und den Knoblauch in einzehlne Zehen, aber noch in ihrer Haut, trennen. In einer großen Bratform mit 1½ EL Öl und etwas Würze (Salz, frischen Pfeffer, Muskat) gleichmäßig verteilen. Für 15 Minuten braten. 
  • In der Zwischenzeit die roten Zwiebeln jeweils in 8 Spalten schneiden. Einen Zweig Rosmarin beiseite legen. Den Rest der Rosmarinzweige und die Zwiebelkeile mit den Würsten und 1 Esslöffel Öl in eine Schüssel geben.
  • Nach den ersten 15 Minuten die Wurst- und Zwiebelmischung in die Bratform geben, alles zusammen verrühren und für 25-30 Minuten in den Ofen geben, bis sie braun werden.
  • Während die Würste und das Gemüse braten, ein Topf mit Wasser zum kochen bringen, und den Brokkoli darin für 1-2 Minuten plochieren. Im kaltem Wasser abschrecken, dann gut abtropfen lassen und mit ½ Esslöffel Öl vermischen. Beiseite legen.
  • Den Johannisbeergelee und den Essig zusammen in einer kleinen Pfanne 2 Minuten lang leicht erwarmen, bis sich alles leicht verdickt. Den reservierten Rosmarin fein hacken und zum Johannisbeergelee dazugeben, mit etwas Salz und frischen Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen. 
  • Den Brokkoli in die Bratform geben und die Glasur daüber verteilen, vor allem aber über die Würste. Nochmals für 10-15 Minuten braten, bis alles köstlich klebrig aussieht. 

Kommentare

Beliebte Posts