Ein irisches Apfeltörtchen auf einem Teller (GF)


Ein altes Sprichwort lautet: "Es gibt nichts Amerikanischeres als eine Apple Pie", aber ich bin hier, um euch zu sagen, dass es tatsächlich ein köstliches Stück Irish Apfeltarte war, die mich von den ganzen Apfelkuchenvariationen diese hier für mich gewonnen hat. Nun, es ist nicht irgendeine gewöhnliche Tarte. Es ist hier in Irland eine jahrhundertalte Tradition, die Tarte auf einem flachen ofenfeste Teller oder Platte zu backen, im Gegensatz zu der tiefen Kuchenform, die wir aus den USA kennen. 

Ein gedeckter Apfelkuchen mit einer sehr saftigen und leicht cremigen Füllung eingebettet in einem etwas blättrigem Mürbeteig, der glutenfrei ist. Serviert wird die Tarte noch leicht warm mit Vanilleeis oder Sahne oder auch mit Vanillesauce. 

Irish Apple Tart

Zutaten für den Teig
400 g glutenfreies Allzweck Mehl (ich nehme das von Doves Farm)
Zitronenschale von einer Zitrone
50 g Puderzucker
60 g gemahlene Mandeln
Prise Salz
200 g kalte Butter 
2 große Eier


  • Das Mehl in eine große Schüssel sieben, die Zitronenschale, Zucker, Salz und Mandeln hinzugeben und vermischen. Die kalte Butter mit den Fingerspitzen in die Mehlmischung einarbeiten, bis ein krümeliger Teig entsteht.
  • Die Eier in einer Tasse verquellen, dann in die Mehlmischung einarbeiten bis ein formbarer Teig entsteht. Sollte der Teig danach zu trocken sein, etwas kaltes Wasser teelöffelweise unterkneten. Den fertigen Teig in Klarsichtfolie wickeln und für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. 



Zutaten für die Apple Tarte Füllung:
1 kg Äpfel (geschält, entkernt und in Würfel geschnitten)
Zitronensaft von 1/2 Zitrone
1 leicht gehäufter EL Speisestarke
50 g Zucker
1 TL Zimt
1 EL  frisch geriebener Ingwer 
1 Prise Salz
30 g Butter
1 EL Ahornsirup 


  • Die Äpfel schälen, entkernten und grobe Würfel schneiden, sofort mit Zitronensaft beträufeln und mit Ingwer vermischen. Zucker mit Stärke und Zimt in einer kleinen Schüssel gut vermengen, sodass die Stärke nicht mehr klumpen kann und gründlich mit den  Äpfel mischen. 
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig in zwei gleichgroße Teile teilen. Die eine Hälfte des Gebäcks zwischen zwei Stücke Klarsichtfolie ausrollen in der große einer ofenfesten Platte. Den Teig auf die Platte legen und mit den Apfelwürfel kuppelförmig belegen. Nun die Butter in Flöckchen auf der Füllung verteilen. Den Rand des Teiges mit kaltem Wasser befeuchten, um ihn später besser zu versiegeln.
  • Die zweite Teighälfte etwas größer als die Platte ausrollen und über die Äpfel legen, den Teig am Rand mit den Fingern zusammendrücken. Den Teigdeckel in der Mitte sternförmig einschneiden (wehr mochte, kann kleine Apfelmotive aus Teig hinzufügen). Teigdeckel mit 1 EL Ahornsirup bestreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen (evtl. nach ca. 30 Minuten abdecken). 
  • Die Tarte aus dem Ofen nehmen 15 Minuten auskühlen lassen. Mit Vanilleeis oder Sahne oder auch mit Vanillesauce servieren.

Kommentare

Beliebte Posts