Leftover - Truthahnreste verwenden - "Turkey Pie" (GF)


Nach all der Arbeit und Vorbereitungen, all der Schlemmerei und all der Fröhlichkeit vom Christamas Dinner, sind jede Menge Reste von unserem Truthahn übrig geblieben.


Davon gab es heute eine "Turkey Pie" sehr passend für diesen doch sehr kalten Wintertag. Dieses Truthahn Pie Rezept ist sehr einfach zumachen und ist mit Karotten, Rosenkohl, Kartoffeln, Maronen und Truthahnfleisch gefüllt, allso die ganzen Reste vom Vortag verpackt in eine super leckere Pie dazu habe ich noch die restliche Cranbarrysauce serviert.



Turkey Pie

Zutaten
Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
500 g gebratenes weißes Truthahnfleisch, in große Stücke gerissen + übergebliebene Füllung 
2 gehäufte Esslöffel glutenfreies Mehl, plus extra zum Abstauben
300 ml Gemüse-/oder Geflügelbrühe
2 EL Crème fraîche
500 g Blätterteig (glutenfrei)
2 Zweige frischer Thymian, fein gehackt
1 Freilandei, geschlagen

  • Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. 
  • In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, all die Fleisch-/und Füllungreste darin ca. 3 Minuten anbraten. Das Mehl darüber streuen und umrühren, nun mit Brühe aufgiessen, Crème fraîche unterrühren. Aufkochen lassen und abschmecken. 
  • Die gesamte Mischung in eine Auflaufform umfüllen, Thymian darüber streuen . Nun den den Teig ausrollen und damit die Auflaufform abdecken. Die Oberfläche mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit einigen kleinen Löchern versehen.
  • Im vorgeheizten Ofen für 35 bis 40 Minuten backen.

Kommentare

Beliebte Posts