Chocolate Yule Log - Eine keltische Weihnachtstradition (Low Carb & Glutenfrei)

Let it snow - Schnee in Irland. Was musste ich am Freitagmorgen sehen, als ich aus dem Fenster schaute; Den ersten, richtigen, flächendeckenden Schnee. Doch dieser hielt sich sowohl in seiner Menge als auch in seiner Haltbarkeit im üblichen irischen Rahmen. Was mich aber nicht davon abhielte, ein paar Bilder einzufangen, die ich gerne mit Euch teilen möchte. 



An der Futterstelle gehts ja hoch her 


Kaum dass die ersten Flocken fallen, zieht es Kinder wie ein Magnet nach draußen :))


Wie immer gönnte ich mir im Brownlow House eine dampfend heisse Tasse Schokolade


So, jetzt komme ich aber zu meinem offiziellen Posting - Ein tolles Weihnachtsrezept !

Ein Yule-Log ist ein köstlicher Schokoladenkuchen mit Cremefüllung, der traditionell in Großbritannien und Irland während der Weihnachtszeit gebacken wird. Yule Log ist eine fantastische Alternative anstelle des traditionellen englischen Weihnachtspudding für den Weihnachtsabend - niemand wird widerstehen können!

Chocolate Yule Log

Zutaten für 8-10 Personen
Zubereitung: 30 Min.
Backzeit: 25 Min.

Zutaten für Yule Log (Biskuitboden)
6 Eier
100 g Birkenzucker
ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote
4-5 EL heisses Wasser
100 g helles Mandelmehl
1 TL Backpulver (glutenfrei)

Füllung / Schokoladen-Buttercreme
250 ml Milch
40 g Birkenzucker
1/2 TL Vanilleextrakt
1 Pr. Salz
25 g Stärke
2 Eigelbe (45 g)

200 g weiche Butter
200 g 85 % Schokolade, in Stücke zerbrochen
2 EL Camp Chicorée oder Kaffeeessenz


  • Den Ofen auf 175°C Ober/-Unterhitze / 160°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.
  • Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eiweiße halbsteif schlagen. Die Eigelbe mit Birkenzucker und Vanille schaumig aufschlagen, das heiße Wasser nach und nach unterrühren. Mandelmehl und Backpulver untermischen. Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben. 
  • Den Teig auf das vorbereitete Backblech glatt streichen und im Ofen der mittleren Schiene 10-12 Minuten backen, bis der Teig federnd nachgibt. Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf ein mit Birkenzucker bestreutes Kuchentuch stürzen. Das Backpapier abziehen, dazu bei bedarf mit etwas Wasser bestreichen. Den Biskuit mithilfe des Küchentuchs aufrollen und vollständig abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit für Füllung den Zucker, Vanille, Salz, Stärke und den Eigelben in einem Topf mit etwas Milch verrühren, bis die Zutaten sich gut vermischt haben. Restliche Milch zufügen. Den Topf auf mittlerer Hitze erwärmen und den Pudding ständig rühren, bis er leicht kocht. Anschließend den Pudding mit Frischhaltefolie direkt über dem Pudding abdecken und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • Die Schokolade in einer hitzebeständigen Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Nun das Camp Chicorée/Kaffeeessenz in die geschmolzene Schokolade hinzufügen und glatt rühren. Die zimmerwarme Butter mit einem Handrührgerät cremig rühren. Den abgekühlten Pudding esslöffelweise in die Butter rühren. Anschließend die Schokolade unterrühren. 
  • Wenn der Biskuit kalt ist, vorsichtig aufrollen. Mit einem Spachtel die Halfte der Füllung auf dem Biskuit darauf verteilen, bis zum Rand. Mit Hilfe des Küchentuchs die Biskuitrolle Von der längsseite her aufrollen. Ein ca. 5 cm breiete Rolle abschneiden und neben die Roulade dranlegen. Die Biskuitrolle rundum mit der restlichen Füllung bestreichen und mit einem Garnierkamm oder einer Gabel längs Wellenmuster einritzen. Für ein paar Stunden kühl stellen. Nach Belieben dekorieren.

Ein schönes zweites Adventswochenende Euch allen ! 

Kommentare

Beliebte Posts