Süßer Genuss ohne Zucker: Traditionelle Glutenfreie Mince Pies


Somit ist auch auf meinem Blog die Weihnachtsbäckerei eröffnet :)


Eine kurze Geschichte der Mince Pies; Mince Pie wird in Großbritannien und Irland traditionell zur Weihnachtszeit gegessen. Obwohl die Füllung aus so genanntem Mincemeat besteht, handelt es sich dabei nicht um Hackfleisch, sondern um gehackte Früchte und Nüsse.

Sie wurden zuerst oval wie die Krippe in dem Jesus als Baby lag geformt, die Oberseite sollte an eine gebundene Windel erinnern.
Während der Stuart und Georgischen Zeit in Großbritannien waren Mince Pies ein Statussymbol zu Weihnachten! Sehr reiche Leute zeigen gern zu ihren Weihnachtsfeiern Pies in verschiedenen Formen (wie Sterne, Halbmonde, Herzen, Tränen, und Blumen); sie passten häufig zusammen wie Puzzle Stücke und bildeten eine große Torte! Sie sahen auch aus wie die Knotengärten als Element italienischer Gärten in der Renaissance, Knotenornamente, Flecht- und Schachbrettmuster die in diesen Zeiten populär waren. Mit Torten wie diesen zeigte man das man reich war und man es sich leisten konnte nur das Beste an Zutaten zu verwenden, oder bei den feinsten und teuersten, Konditoren zu kaufen!

Jetzt werden sie in der Regel in einer runden Form hergestellt, heiß oder kalt gegessen. Ein Brauch aus dem Mittelalter sagt, dass wenn Du ein Mince Pie auf jeden Tag von Weihnachten bis Dreikönigstag (6. Januar) isst, wirst du Glück für die nächsten 12 Monate  haben!



 Traditionelle Mince Pies

Ergibt 12 Pies
Vorbereitung: 30 Min. plus abkühlen
Backzeit: 25-35 Min. |

Für das Mincemeat      
75 g getrocknete Aprikosen, fein gehackt
80 g entkernte Datteln, gehackt
75 g Sultaninen 
75 g Rosinen
12 entsteinte Pflaumen, gehackt 
8 getrocknete Feigen, gehackt
30 g ganze Mandeln, gehackt 
2 Apfel, geschält, entkernt, gerieben
125 ml Brandy (Weinbrand)
Saft von 1/2 Zitrone
fein geriebene Schale von einer 1/2 Orange
2 EL Apfelsaft
1/4 TL gemahlener Zimt
1/4TL Muskatnuss, gerieben 
1/4 TL Ingwerpulver 
1/4 TL Lebkuchengewürz

Für die Pies
360 g glutenfreie Mehlmischung, plus zum Abstauben
1 TL glutenfreies Backpulver
1 TL Xanthan 
eine Prise Salz
180 g Butter oder milchfreie Margarine, gekühlt
2 große Freilandeier
2-4 EL eiskaltes Wasser

  • Alle Zutaten für das Mincemeat in einer Schüssel gründlich vermengen und über Nacht stehen lassen.
  • Für die Pies, die Mehlmischung, Backpulver, Xanthan, Salz Butter (Margarine) ein Ei und 1-2 EL Wasser in einer Küchenmaschine verrühren oder mit den Händen verkneten. Bei Bedarf etwas mehr Wasser hinzufügen. Den Teig mit Frischhaltefolie umwickeln und 30 Minuten kühlen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze / Umluft 160°C vorheizen. 
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3/4cm dick ausrollen. Aus dem Teig 12 Kreise ausstechen in der Grosse von Muffinlöcher. Den restlich Teig zu einem Ball formen und beiseite stellen. 
  • Die Teig-Kreise in die Muffinform drücken und mit je einem Esslöffel Mincemeat füllen. 
  • Den restlichen Teig 5 mm dick ausrollen und 12 Sterne ausstechen, dann auf die Pies legen. Mit einem geschlagenem Ei bestreichen und für 25-35 Minuten backen. 


Kommentare

Beliebte Posts