Englischer Weihnachtspudding (paleo-vegan) mit Brandy-Sauce


Wer denkt, dass man Christmas Pudding zwei Tage vor Weihnachten einfach mal schnell backen kann, den muss ich leider enttäuschen. Am besten Ihr fangt jetzt an, euren ganz persönlichen Christmas Pudding zu backen. Nur so erhält einen besonderen Geschmack.
Seinen Ursprung hat der Christmas Pudding im mittelalterlichen und römisch-katholischen England und wird am 25. Dezember serviert. In seinen Ursprüngen bestand er aus 13 Zutaten, die Jesus und die 12 Apostel repräsentieren. Alle Familienmitglieder sollten den Christmas Pudding nacheinander von Osten nach Westen umrühren, in Gedenken an die drei Weisen aus dem Morgenland und ihre Reise. Auch heute noch hält sich die Tradition, dass jeder im Haushalt, insbesondere die Kinder, den Pudding nacheinander umrühren und sich dabei etwas wünschen.

Wenn Kinder mitessen, dann tauchscht bitte den Brandy im Rezept mit Apfelsaft aus!!


Englischer Weihnachtspudding (paleo-vegan) mit Brandy-Sauce

Für 8 Personen
Prep 40 Minuten plus Einweichen
Kochen 3 Stunden

Zutaten
45 g Gojibeeren
75 g Rosinen
60 ml Brandy, Rum oder eine Mischung aus beidem
2 EL Wasser

Feuchte Zutaten
1 große Avocado, sehr glatt purieren
6 entsteinte Datteln, fein hacken  
geriebene Schale und Saft von 1 Orange
2 TL Vanilleextrakt
60 ml Kokosnussöl


Trockene Zutaten
100 g Mandelmehl / gemahlene Mandeln
120 g gemahlene Leinsamen
150 g schokolierte Rosinen
2 EL Rohkakao
1 EL Psyliumhülsen
1 EL Kokosmehl
1 TL gemahlener Zimt
1/4 TL gemahlener Ingwer
1/2 TL gemahlene Muskatnuss
1/4 TL gemahlene Nelken
110 g gehackte Pekannüsse Puderzucker, zum Bestäuben

  • In einem Glas die Goji-Beeren und Rosinen mindestens 1 Tag, wenn nicht mehr in Brandy und 2 EL Wasser einweichen.
  • Alle trockenen-Zutaten zusammen mischen. In einer seperaten grossen Schüssel alle feuchten-Zutaten miteinander vermengen. Nun die eingeweichten Goji-Beeren/Rosinen und die trockenen-Zutaten mit dem Knethaken kräftig durchkneten.
  • Eine Puddingform oder Gugelhupfform einfetten und den Teig einfüllen. Ein Stück Pergamentpapier oder Backpapier mit Butter bestreichen und darüberlegen, mit Alufolie bedecken und mit einer Schnur festbinden. Ein grossen Topf mit Wasser aufkochen. 
  • Puddingform ins Wasserbad stellen und 3 Stunden köcheln lassen. Aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Folie und Backpapier entfernen, den Pudding auf einen Platte/Teller stürzen und gut in Alufolie einwickeln. An einem kühlen Ort oder im Kühlschrank mindestens 3 Wochen ruhen lassen.
  • Pudding mit Brandy-Sauce servieren, oder mit dem restlichen leicht erwärmen Brandy beträufeln, Anzünden, und brennend servieren. Oder einfach nur mit Puderzucker bestauben.

Brandy-Sauce


Zutaten
560 ml Milch
185 ml Sahne
4 Eigelb
100 g Birkenzucker
1 1/2 Esslöffel Maismehl
60 ml Brandy 

  • Die Milch und die Sahne in einem mittelgroßen Topf bei mittlerer Hitze erwarmen. Vom Herd nehmen.
  • Die Eigelbe, Birkenzucker und Maismehl in einer Schüssel mit einem Schneebessen verquirlen. Nach und nach die Mischung in das Milch/Sahnegemisch einrühren und bei mittlerer Hitze mit einem Holzlöffel umrühren, bis der Pudding dickflüssig wird. 
  • Vom Herd nehmen. Den Brandy einrühren. In einen hitzebeständigen Servierbehälter umfüllen. Warm servieren oder ein Stück Plastikfolie direkt auf die Puddingfläche legen und im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare

Beliebte Posts