Montag, 29. Juni 2015

Verliebt zu bleiben ist das wertvollste im Leben - Tiramisu Torte (glutenfrei)


Zum Geburtstag eine süße Kleinigkeit beizusteuern. Der absolute "Liebling" meines Mannes ist die "Sachertorte und die Tiramisutorte".  Ich entschied mich für den Ehrentag meines Lieblingsmannes für eine Tiramisutorte. Es freut mich sehr das es Selbstverständlich für mein Schatz ist, das die Torte auch glutenfrei hergestellt wird. So einfach wie genial ist die Kombination von Mascapone und Kaffee ohne dabei recht süß zu sein.


Tiramisu Torte
(Rezept aus Gluten-Free Heaven Magazine April/May 2015)
Portionen: 6-8
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Backzeit:20 Minuten

Für den Kuchen
4 Freilandeier, getrennt
100 g Zucker
125 g gemahlene Mandeln
1 TL glutenfreies Backpulver 

Für die Füllung und Dekoration 
250 g Mascarpone
250 ml Sahne 
3Og Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
5 EL kalten starken schwarzen Kaffee
3 EL Kaffeelikör oder  Amaretto
2 EL Kakaopulver

Dekorieren 
1 EL Kakaopulver
Schokoladenblätter oder herzen


  • Den Backofen auf 200°C / 180°C Umluft / Gas 6. vorheitzen.  Zwei 20 cm Springformen aus buttern und den Boden mit Backpapier auslegen. 
  • Ei-klar steif schlagen, bis sich spitzen bilden.
  • Eigelbe und Zucker schaumig rühren. Das Eiweiß unter das Eigelb heben. Danach die gemahlenen Mandeln und Backpulver unterheben.Die Mischung gleichmäßig in die zwei vorbereiten Springformen füllen, die Kuchenform leicht auf eine Arbeitsfläche tippen, um Luftblasen zu beseitigen.
  • Im Ofen für 20 Minuten backen, der Teig sollte zurück federnd wenn man mit dem Finger leicht an drückt. 
  • Für 10 Minuten in der Form abkühlen, danach aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten. 
  • Für die Füllung und den Belag; Mascarpone mit Zucker und Vanille-Extrakt verrühren, Sahne steif schlagen und unter die Mascarpone heben. Den schwarzen Kaffee mit dem Likör in einer Tasse zusammen verrühren. mischen. Mit der Hälfte des Kaffee/Likör den ersten Boden beträufeln, danach etwas weniger als die Hälfte von der Creme aufstreichen, drauf Kakaopulver aufstreuen.
  • Den zweiten Boden auflegen mit dem restlichen Kaffee/Likör tränken, mit restlichen creme die Torte oben und rundherum bestreichen. Oben auf die Torte wieder mit Kakaopulver bestreuen. 
  • Mit Schokoladenblättern oder herzen dekorieren. Bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen. 

Samstag, 27. Juni 2015

Jetzt sind die Beeren los! Spezieller Sommer Beeren-Pudding (glutenfrei)


Im Garten fruchtige Himbeeren und Erdbeeren naschen, ein klebrig roter Mund, Blaubeeren süß und saftig, kugelrund. So schmeckt der Sommer!
Zu dieser Zeit des Jahres ist es an der Zeit mit frischen Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren die im Überfluss an den Büschen wachsen etwas tolles zu machen. Die frechen Früchtchen gibt es in diesen Tagen in Hülle und Fülle… nichts wie los zum nächsten Hof-Laden oder in den eigenen Garten, die köstlichen Beeren ernten und so den Sommer einfangen und ihn in all seiner Vielfalt schmecken und genießen…Also los, zurück in die Küche. Lasst uns ein Sommer Pudding machen. 

Beeren ... und Brot -Der typisch britische Sommerpuding ist eine einfache Mischung aus gesüßten Beeren und Brot. Er wurde von den Engländern im 19. Jahrhundert erfunden, wird nicht gebacken sondern nur gekühlt, was perfekt für heiße Sommertage ist - abgesehen davon ist er bis aufs Brot ein fettfreies Dessert.

Spezieller Sommer Beeren-Puddings

Mahlzeiten: 6
Bereit in 50 Minuten

Zutaten:
250 g Himbeeren
150 g Blaubeeren
200 g Erdbeeren, geschnitten und halbiert (oder geviertelt, wenn große)
4 EL Sirup oder Honig
ca. 6-8 Scheiben von dir ausgewähltes Weißbrotscheibe (glutenfrei)
Minze, zum Garnieren


Zuerst sucht du dir eine Schale/Schüssel aus. Ich entschied mich für eine Schüssel mit 14 cm Durchmesser und 8 cm hoch.

Schneide dir etwa 4 bis 5 Scheiben Weißbrot, ungefähr 1/2 cm dick ab. Schneide die Rinde vom Brot ab, 1 Scheibe Brot beiseite legen, um als Deckel zu verwenden. Danach legst du die Schüssel mit soviel Brot aus wie du brauchst für die Innenseite der Schüssel bündig abzudecken. Für den Boden der Schüssel habe ich eine große Ausstechform genommen.

Wie diese.....

Für die Füllung; die frischen Beeren  mit 4 Esslöffel Sirup oder Honig in einen Topf geben.
Erhitze die Beeren bei schwacher Hitze, bis der Saft der Beeren zu fließen beginnt.
Gieße die Beerenmischung in die Schüssel die du mit Brot ausgelegt hast. Es sollte etwa 1/2 cm von oben noch platz bleiben. Mit der reservierten Scheibe Brot deckst du die Beeren ab.



Danach mit Frischhaltefolie abdecken. Der Saft von den Fruchten wird in das Brot sickern, deshalb stell ein kleinen Teller auf die Folie und zum beschweren des Tellers eine Dose oder ähnlichen darauf. Nun die Schüssel  für 6 bis 8 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Kurz vor dem Servieren entferne die Folie und drehe die Schüssel auf einen Teller. Die Schale vorsichtig entfernen. Vor dem servieren in kleine Stücke schneiden. Es wird köstlich sein!! Noch mehr mit Schlagsahne oder Joghurt und etwas Ahornsirup oder braunen Zucker.

Und dort steht er dann - einem klassischen englischen Brot, Beeren Sommerpudding.


Mittwoch, 24. Juni 2015

Bake My Day - Café & Bakery



Cool….habe ich doch in Armagh eine „Intolerante“ freundliche Bäckerei mit Caféhaus gefunden. Das ist für mich wie ein Sechser im Lotto J. Hier in Nordirland gibt es kaum glutenfreie Produkte, Tesco, Asda, Dunnes Stores, Mark & Spencer und Sainsbury bieten leider nur eine sehr kleine Auswahl an. Dann ist da noch eine Bäckerei in Lisburn und Belfast wo ich immer wieder mal ein glutenfreies Brot einkaufe. Armagh dagegen ist viel näher von meinem Zuhause und meine Freude noch viel größer, weil es in dem Café Bake My Day traditionellen gebrauten Tee zu meinen glutenfreien Scones angeboten bekomme. Frisch gemahlener Kaffee, frisches Brot und eine große Auswahl an Gebäck, die von freundlichen, erfahrenen und hilfsbereite Mitarbeiter verkauft werden.

Ich finde es toll, dass sich auch hier in Nordirland so langsam was tut, für Menschen mit Unverträglichkeiten, dass glutenfreie Backwaren auch als frische, ökologische, „ old school“ Produkte zum Verbraucher finden-  Bio und köstlich und der Tag ist noch ein bisschen besser geworden, weil Essen nicht nur Nahrung ist!


Das Bake My Day Cafe & Bakery  befindet sich im Shopping Centre (Eurospar) in der Thomas Street in 
Armagh.

Dienstag, 23. Juni 2015

Am River Lagan – Belfast

Belfast hat sich in den vergangen Jahren wieder den Fluss zugewandt. Die einstmals stark vernachlässigte Uferregion wurde und wird mit großem Aufwand herausgeputzt. Der schönste Teil ist der 4 km lange Uferweg, auf dem Fußgänger und Radfahrer von Stadtzentrum bis zum Lagan Valley Park schlendern können.


Werft Harland & Wolff, war Belfast Schiffbauindustrie, die zu beginn des 20. Jh. Das berühmte Schiff der Welt vom Stapel ließ; Die Titanic.

 Titanic Museum, die beeindruckende Architektur soll an vier riesige Schiffsbug erinnern.

Das Custom House wurde 1857 errichtet (in der Zeit vor dem Fernseher), wo die Menschen an einem Sonntagnachmittag sich trafen um sich freie Reden von Bürgern anzuhören, ganz nach dem englischen Vorbild Speaker Corner. Am Fuß der Treppe wurde eine Bronzefigur aufgestellt mit dem Titel „The Speaker“ (Der Lautsprecher), die zu einer unsichtbaren Menschenmenge spricht.



Der kleine Big Ben wurde 1867 in Erinnerung an Queen Victorias verstorbenen Gatten errichtet Albert Memorial Clocktower genannt oder „leaning tower“

 Der Lagan Fluss war einst so verschmutzt, dass kaum noch Fische darin lebten. Zur Regenerierung der Flusslandschaft errichtete man u.a. zwischen Lagan bridge und Queen Elizabeth ein Wehr und hatte mit diesen maßnahmen so viel Erfolg, dass sogar die Lachse wieder zurückkehrten. Deswegen wurde dem Fisch am Wehr ein leuchtend blaues Denkmal gesetzt: The Big Fish, ein riesiger Lachs mit Keramikverkleidung.

 
St. George’s Market, eine der besten Ideen war mit Sicherheit, den St. George’s Market in der May Street wieder ins Leben zu rufen. In der ältesten Markthalle Irlands verkaufen etwa 250 Stände feinste Leckereien, ich könnte Stundenlang darin verbringen. 

Unterirdischen Tunnel  in Belfast mit Graffiti 

Montag, 22. Juni 2015

"Brotzeit" - Radieschensalat mit Kresse auf Puffreis (glutenfrei)

Genau das richtige bei diesem schönen Wetter, ein wunderbar leichter Salat auf  gesalzenem Puffreis.
Das Rezept stammt von den Küchengötter. Anders wie bei den Küchengötter habe ich kein Brot verwendet, sondern glutenfrein Puffreis, was das ganze noch leichter macht. Wenn man den Käse weglässt, hat man ein vegetarisches Gericht. Den Salat kann man auch als Grillbeilage servieren - Superlecker! 
Ein üppig bewachsener Kressetopf auf der Fensterbank oder im Garten, macht das Glück noch perfekter :) 

Radieschensalat mit Kresse auf Puffreis

Zubereitungszeit 20 min

Zutaten für 4 Personen
200 g Radieschen
200 g Salatgurke
100 g Staudensellerie
1/2 säuerlicher Apfel (z. B. Boskop)
100 g alter Gouda (am Stück)
1 ELleichte Salatmayonnaise
1 EL fetarmer Joghurt
1 spritzer Zitronensaft
Salz
Pfeffer
1 Beet Kresse
4 Scheiben Puffreis (glutenfrei) 


  • Radieschen waschen, putzen und in Stifte schneiden. Die Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und fein würfeln. Den Staudensellerie waschen, putzen und fein würfeln. Den Apfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Den Käse entrinden und fein würfeln.
  • Für das Dressing Mayonnaise, Joghurt und Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die vorbereiteten Zutaten mit dem Dressing und etwas kresse mischen. Den Salat mindestens 15 Min. durchziehen lassen.
  • Aus dem Puffreis mit Dessertringen (à ca. 10 cm Ø) Kreise ausstechen und mit den Ringen auf vier Teller verteilen. Den Salat auf die Ringe verteilen und die Ringe entfernen. Oder mit einem Messer Kreise oder Rechtecke aus den Broten ausschneiden und den Salat darauf verteilen. Kresse vom Beet schneiden und den Salat damit bestreuen.

  

Sonntag, 21. Juni 2015

Big Papa Spezial - Abgezupftes Brathähnchen Burger


An diesem Sonntag ist hier bei uns Vatertag. Ein Tag um alle Papas zu feiern, die unseren Kindern gelehrt haben wie man Fahrrad fährt, wie man Fischt, wie man lacht und wie man ein zusätzlichen Keks erschleicht wenn Mama mal nicht in der Küche ist.
Als Vatertags-Spezial gab es ein abgezupftes Brathähnchen Burger, also alles in allem für einen Vatertag ein gelungener Tag/Abend würde ich meinen. 

Abgezupftes Brathähnchen Burger 

Zutaten für 6 Portionen 
1 ganzes gebratenes Huhn vom Vortag
1 mittelgroße Zwiebel,in Scheiben geschnitten
1 EL Olivenöl
30 ml Apfelessig oder Weißweinessig
100 g Creme fresh
3-4 EL entkernt und fein gehackte frische rote und/oder grüne Chilischoten
2 EL Melasse
2 EL Wasser
0,5 TL Salz und Pfeffer
6 Stück Hamburger-Brötchen, (in meinem Fall waren es glutenfreie)
Eine handvoll Kresse


  • Das Fleisch von dem Huhn mit einer Gabel in kleine Fetzen zupfen, keine Haut und Knochen verwenden.
  • Die Zwiebel in heißem Öl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne etwa 5 Minuten oder bis sie weich sind braten, dabei gelegentlich umrühren. Den Essig zugießen für 1 Minute weiter köcheln.
  • Creme frech, Melasse, Salz, Pfeffer und Wasser zugießen. Zum Kochen bringen. Das Huhn dazugeben, sanft umrühren und leicht erwärmen. Danach in die Brötchen verteilen, mit Kresse und einem Klecks Creme frech garnieren. 


Samstag, 20. Juni 2015

Sonne - Eis und Meer - Trip nach Newcastle


Heute möchte ich euch von unserem Trip nach Newcastle berichten. 
Newcastle ist ein kleiner Küsten-Ort an der Nordostküste Irlands, bei Country Down in Nordirland. 


Hier schlendern wir durch das Dorf. Dabei war Eis sozusagen das Leitmotiv des Tages für uns und so fanden
wir ein wunderschönes Eiscafé mit einem grandiosen Ausblick auf das Meer. 
Für mich hätte der Ausflug hier enden können, 
aber letzendlich siegte meine Neugier auf mehr zu sehen, über die Bequemlichkeit.


Im Hintergrund sieht man die Berglandschaft Mourne Mountains. 
Der höchste von ihnen ist Slieve Donard mit 850 Meter hoch. 


Die Landschaft ist wirklich einmalig, 
auf der einen Seite großartige Berge und auf der anderen Seite Meer. Traumhaft!

Nachdem wir ein paar Stunden Sightseeing durch die Stadt gemacht hatten, machten wir uns 
Glücklich, müde und mit einer menge Fotos auf den Heimweg Richtung Belfast.  

Schwanensee - Blaubeertarte (glutenfrei)


 Ich saß am Ufer von Logh Neagh, 20 Autominuten von uns entfernt. Lough Neagh ist einer der größten  Süßwassersee in Nordirland. Ich träumte über den See hin, am Ufer waren Schwäne mit ihren Babys, die ich in Gedanken streichelte. So blöd wie es klingt, aber als ich den Schwänen so zuschaute schoss mir ein Rezept von Yuliya und Yuliya in den Kopf das ich auf ihren Blog Teatime at Yuliyas entdeckt hatte.
Die beiden haben sich von dem Schloss Neuschwanstein inspirieren lassen und haben zu diesem Thema ein Törtchen gebacken, das ich unbedingt nachbacken musste. Die Herausforderung war für mich der glutenfreie Brandteig den ich so noch nie gemacht habe, aber ich war mit dem Ergebnis zufrieden. 


Blaubeertarte (glutenfrei) 

Rezept für 10 kleine Tartelettes (8cm Durchmesser) oder eine große Tarte (28cm Durchmesser).



Schritt 1
Zutaten für den Mandel-Mürbeteig:
250 g kalte Butter
60 g gemahlene Mandeln
Prise salz
170 g Puderzucker
2 Eier
550 g glutenfreies Mehl




  • Butter, Salz und Puderzucker in der Küchenmaschine mischen, Knethakenaufsatz verwenden. Die Eier einzeln unterrühren, dann die Mandeln unterheben. Zuletzt das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Nicht zu lange kneten, nur bis alle Zutaten miteinander vermischt sind!
  • Teig für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Teig aus dem Kühlschrank nehmen und dünn ausrollen (ca. 3-5mm). In die gewünschte Form bringen. Z.B für Tartelettes: Mit dem größeren Ausstecher einen Kreis ausstechen.
  • Backoffen auf 150-160° (Umluft) vorheizen. Tartelettes mehrmals mit der Gabel durchstechen und ca. 20 Min ohne Füllung vorbacken, bis sie gold-braun sind. 



Schritt 2
Zutaten für die Heidelbeer-Ganache:
100g Heidelbeerpüree ( 150 g frische Heidelbeeren mit dem Pürierstab zerkleinern und durch ein Sieb
passieren)
100 g Sahne
15 g Honig
200 g dunkle Kuvertüre
50 g Kokosbutter




  • Sahne, Honig und Heidelbeerpüree aufkochen und den Topf vom Herd nehmen. Kuvertüre in kleine Stückchen brechen und einrühren. Mischung auf ca. 40° abkühlen lassen und Butter einrühren. 
  • Die  vorgebackenen Tartelettes oder die große Tarte zu 3/4 mit der Ganache füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.




Schritt 3
Zutaten für die Schwäne aus Brandteig:
250 ml Wasser 
75 g Butter 
1 Prise Salz
1 TL Zucker 
150 g glutenfreies Mehl
50 g Speisestärke 
5 Eier
1 Messerspitze Backpulver






  • Milch, Butter, Zucker und Salz unter Rühren aufkochen.  
  • Das Mehl mit der Speisestärke mischen und auf einmal in die Milch-Masse kippen. 
  • Die Masse erst  mit dem Schneebesen vermischen, dann weiter mit dem Gummispachtel solange rühren, bis sich unten am Topfboden weißer Belag gebildet hat. Im Zweifelsfall lieber länger rühren (die Masse soll richtig abbrennen).
  • Die Masse rausnehmen und abkühlen lassen, damit die später eingeführten Eier nicht zum Rührei werden.
  • Die lauwarme Masse in die Küchenmaschine geben und mit dem „Bischofmütze“-Haken auf einer niedrigen Stufe anfangen zu rühren.
  • Währenddessen die Eier mit einer Gabel ein bisschen verrühren, damit eine homogene Masse entsteht – dann ist es einfacher, sie portionsweise mit dem Teig zu vermischen.
  • Eier in kleinen Portionen zu dem Teig geben, die Maschine ab und zu schneller laufen lassen. 
  • Am Ende soll eine zähflüssige homogene Teigmasse entstehen, die wie Lava von dem Knethaken fließt. Sollte der Teig zu fest sein, noch ein bisschen Eier unterrühren.
  • Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.
  • 4/5 der Teigmasse in einen Konditorbeutel mit einer Großen Sterntülle (ca. 9-11 mm) füllen und auf das Backpapier kleine Windbeutel spritzen (das sind die Körper der Schwäne). 
  • Ca. 20-25 Min. backen, der Ofen darf während des Backens nicht aufgemacht werden, sonst fällt das Gebäck zusammen. 2-3 Min. vor dem Ende der Backzeit in die Ofentür einen Holzlöffel stecken, damit die Feuchtigkeit aus dem Ofen abziehen kann.
  • Den Rest der Masse in einen kleinen Konditorbeutel füllen, dabei eine kleine Lochtülle verwenden (3-5mm). Teig auf das Backpapier in dünne geschwungene Linien in Form einer „2“ spritzen (das sind die Hälse der Schwäne). Getrennt von Windbeuteln backen, da die Backzeit etwas kürzer ist. Die Erfahrung zeigt, dass es von Vorteil ist, ein paar „Schwanenhälse“  mehr zu backen, als man eigentlich braucht, denn dann kann man die schönsten aussuchen. 




Schritt 4 
Zutaten für die Heidelbeermarmelade:
150 g Heidelbeerpüree (Ihr könnt eine gute gekaufte Heidelbeermarmelade verwenden 
oder200 g frische Heidelbeeren mit dem Pürierstab zerkleinern und durch ein Sieb passieren)
80 g Gelierzucker

  • Heidelbeerpüree mit Gelierzucker aufkochen, 3-4 min köcheln lassen, bis sie eingedickt ist. Erkaltete  Marmelade auf die Tartelettes oder große Tarte streichen.






Schritt 5 
Zutaten für die Zusammenstellung der Tarte:
Ca.200g  Heidelbeeren
Ca. 200g geschlagene Sahne oder Sprühsahne
20g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Evtl. 1 Päckchen Sahnesteif

  • Zuerst die Schwäne zusammenbauen: Dafür den Windbeutel in der Mitte waagerecht durchschneiden. Der Deckel wird in zwei gleiche Hälften getrennt – das sind die Flügel von den Schwänen.
  • Sahne schlagen bis sie halbsteif ist, dann Zucker und Vanillezucker hinzufügen, dann weiter schlagen, bis die Sahne fest geworden ist. Sahne in einen Konditorbeutel mit einer großen Sterntülle (7-9mm) füllen und die Windbeutel damit befüllen. Steckt den „Hals“ in die Sahne und legt die „Flügel“ darauf.
  • Einen Schwan auf die Tartelettes setzen und einige Blaubeeren daneben legen. Fertige Tartelettes mit Puderzucker bestreuen.
  • Wenn ihr euch für eine große Variante – eine Tarte – entscheidet, könnt ihr sie wie auf meinem Foto dekorieren: Mit  Heidelbeeren und drei Schwänen in der Mitte. Die restlichen Schwäne können auf dem Tisch verteilt werden, das sieht sehr dekorativ aus. 


Freitag, 19. Juni 2015

Landei trifft Gartenkresse - Eier mit Kresse-Senfsauce


Eier mit Kresse-Senfsauce ist wieder mal so ein Klassiker das für mich Kindheitserinnerungen wachrufen, 
weil sie die Küche meiner Mutter und Großmutter abbilden. Senfige Sauce mit leckeren, hartgekochten Eiern, ein unverwechselbarer Geschmack, nie zu scharf, leicht süß, aber auch säuerlich. Einfach ein Genuss auch zu Fischgerichten. 

Eier mit Kresse-Senfsauce

Für 4 Personen
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Zutaten für das Kartoffelpüree:
1 kg mehlige Kartoffeln
250 ml Milch
2 EL Butter
Salz, Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Für die Kresse-Senfsauce
Salz
Pfeffer
Zucker
1 Zwiebel
2 EL Butter
2 leicht gehäufte EL Mehl(in meinem Fall war es glutenfreies Mehl)
¼l Milch
2 TL Gemüsebrühe
4-6 EL scharfer Senf
1 Beet Kresse
6 Eier

  • Für das Kartoffelpüree die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. In Salzwasser zugedeckt ca. 20 Minuten kochen. Die gegarten Kartoffeln abgießen, mit dem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. Heiße Milch und Butter unterrühren und das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Abgedeckt warm stellen.
  • Zwiebel schälen, fein würfeln. Im heißen Fett im Topf andünsten. Mehl zugeben und anschwitzen. ¼l Wasser, Milch und Brühe einrühren. Aufkochen und 5-10 Minuten köcheln.
  • Inzwischen die Eier kochen. Abschrecken, schälen und halbieren.
  • Senf in die Sauce rühren, kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Kresse vom Beet schneiden. 2/3 unter die Soße rühren. Kartoffelpüree mit Sauce und Eiern anrichten. Mit übriger Kresse bestreuen.


Donnerstag, 18. Juni 2015

Eine kleine Auszeit vom Alltag, entlang der Causeway Coast Way - Nordirland

Unsere Kids sind mit der Schule für ein paar Tage auf Abschlussfahrt nach Edinburgh, 
in dieser Zeit haben mein Mann und ich uns auch 2 Tage an der Küste von Nordirland gegönnt. Übernachtet haben wir in einem 
B&B in Ballintoy mit Blick aufs Meer. 
Im Gepäck habe ich wie immer ein paar Bilder für euch mitgebracht, die ich gerne mit euch teilen möchte. 

B&B in Ballintoy 

Dunluce Castle

Gigant Causeway

Rope Bridge 

White Park Bay 


Sonntag, 14. Juni 2015

Küchengeheimnis - Einfach, schnell und gefährlich Lecker - Mexikanische gewürzte Maiskolben mit Knoblauch-Kräuterbutter


Der Sommer ist angekommen, die Temperaturen steigen plötzlich fast überall. 
Da der Duft von Essen auf dem Grill überall in der Luft liegt ("mein Lieblings-Sommer "Aroma"), genießen auch wir heute gerillte Maiskolben....Yes!! 
Dies ist ein einfaches Rezept, das ein Lächeln auf jedermanns Gesicht legt, ganz gleich wie jung oder alt. 
Die Mexikanische Gewürzmischung kann sehr Scharf sein, natürlich wenn Kinder oder Erwachsene nicht scharf essen können, 
dann serviert den Mais ganz einfach mit Butter und Parmesankäse. 
Der nussige Geschmack des Mais kann zusammen mit gerilltem Fleisch und einem frischen Salat serviert werden.  

Ich wünsche euch ganz viele warme sonnige Tage, ein leckeres Grillessen auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten. 
Eure Bea

Mexikanische - gewürzte Maiskolben mit Knoblauch-Kräuterbutter

Macht: 8
Vorbereitungszeit: 10 Minuten

2 EL Mexikanische Gewürzmischung (aus einer 50 g Tube) 
2 EL Olivenöl
1 TL Meersalz (falls ihr geräuchertes Meersalz habt, wäre das optimal)
8 Maiskolben, vorgekocht 

Für die Knoblauch-Kräuterbutter
1 x 125 g Packung gesalzene Butter, weich
1 EL fein gehackte glatte - Blattpetersilie
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
Pfeffer

  • Den Grill anheizen. 
  • Mach die Kräuterbutter;die Butter mit der Petersilie, Knoblauch und Pfeffer mischen, dann die Butter in Frischhaltefolie zur einer Wurst rollen in den du die Folie an den Enden zusammen drehst.  Im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde lang kalt stellen (oder im Gefrierschrank für 20 Minuten).
  • Für die Maiskolben; die Gewürzmischung mit Öl und Meersalz vermischen. Bürste mit der Paste den ganzen Mais ein auch in die Rillen.
  • Auf dem Grill (oder einen vorgeheizten Grillpfanne) für 12-15 Minuten grillen, ab und zu drehen. Den Mais auf ein Teller übertragen, die Butter in Scheiben schneiden und über den heißen Mais geben. 

Samstag, 13. Juni 2015

Du bist so Süß - Erdbeertorte (glutenfrei)


Die Qualität entscheidet über den Geschmack und umgekehrt. 

Mittlerweile gibt es heimische Erdbeeren :-) Sie haben lustige Formen, es klebt noch Stroh an ihnen,
den ganzen Vormittag duftet es herrlich in meiner Küche. Nun heißt es backen!
Alle Zutaten für den Rührteig kommen in die Schüssel und werden vermengt.
Während der Boden im Ofen backt, bereite ich den Rest der Torte zu.

Als ich die fertige Torte auf den Kaffeetisch stellte, staunten meine Männer nicht schlecht. Rote Erdbeeren und dunkle Schokoraspeln auf der hellen Sahne gaben dem Aussehen seinen Rest. Keiner getraute sich, sie anzuschneiden, bis ich dann zum großen Messer griff und sie in Stücke teilte. Gleich danach offenbarte sich uns das Innere: Boden und Decke waren aus luftigem Teig gebacken, dazwischen eine Schicht rote süße Erdbeeren mit feinste weißer Sahne. Der Schwärmer würde sagen: "Ein Gedicht.

Wir ließen es uns mehrfach schmecken, bis nicht mehr viel übrig blieb und ich rigoros verkündete:
"Jetzt ist Schluss! Der Rest bleibt für mich."

Erdbeertorte

Zutaten für eine 23 cm Torte 
Für den Rührteig
6 Eier
125 g Zucker
250 g gemahlene Haselnüsse
100 g Buchweizenmehl 
2 TL Backpulver(glutenfrei)

  • Alle Zutaten vermengen. 
  • Den Rührteig in einer gefetteten und mit glutenfreiem Mehl ausgestreuten Springform füllen.
  • Bei 180°C,  20 Minuten backen und abkühlen lassen.


Zutaten: 
400 g frische Erdbeeren 
500 ml Sahne
1 EL Zucker
1 EL Amaretto
150 g Schokoraspeln




  • Torte einmal aufschneiden. Unteren Boden mit ca 200 g halbierten Erdbeeren belegen. 250 g Schlagsahne mit Zucker aufschlagen, Amaretto unterheben. Die Sahne auf die Erdbeeren geben und mit dem zweiten Boden bedecken. 
  • Restlichen 250 g Sahne steif schlagen,etwas Sahne abnehmen und in ein Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, beiseite stellen. 
  • Mit der restlichen Sahne die Torte rundherum bestreichen, nach Belieben den Rand mit Schokoladenraspeln dekorieren. Im Abstand zwei runde Kreise mit Tülls spritzen, dabei ist zu achten das eng aneinander Tülls gespritzt werden, da sonst die Erdbeersause ausläuft! Ein paar Erdbeeren für die Deko zur Seite legen, 
  • von den restlichen Erdbeeren mit einem Pürierstab eine Sauce pürieren. 
  • Die Torte mit Erdbeersauce, frischen Erdbeeren und Schokoraspeln verzieren.

Cheese Rarebit an cremigen irischen Cole Slaw


Strahlend blauer Himmel ohne ein Wölkchen, die Sonne lacht - was will man mehr? Lecker essen natürlich!
Vielleicht ein schnelles Käsebrot aus Wales an einem leckerem cremigen irischen Krautsalat, damit's bald wieder auf die Terrasse gehen kann. 
Cheese Rarebit ist so etwas wie ein Nationalgericht in Wales. Der golde Cheddar zusammen mit Dijon-Senf macht ein perfektes Topping für mein Hausgemachtes glutenfreies Brot. Dazu ein cremigen Krautsalat nach irischer Art. 

Cheese Rarebit an cremigen irischen Cole Slaw 



Für 2 Brote
Zutaten für Cheese Rarebit (Käsebrot)
2 Scheiben glutenfreies Brot
100 g Cheddar-Käse, gerieben
1 Ei
½ TL Dijon-Senf
1 Frühlingszwiebel, fein geschnitten








  • Den geriebenen Käse mit dem Ei, Senf und Frühlingszwiebeln in einer Schüssel mischen.
  • Das Brot unter dem Grill rösten nur auf einer Seite, dann den Grill auf mittel drehen. Auf der nicht gerösteten Seite verteilst du die Käsemischung auf das Brot. 
  • Toaste das Brot unter dem Grill bis der Käse Blasen bildet und golden aussieht.  Serviert mit einem Salat......köstlich! 

Für den irischen Cole Slaw (Krautsalat)


Zutaten für 4 Personen:
1/2 Weisskohl
1 Apfel
1-2 Karotten
je 1 Prise Salz und Pfeffer
1 Bund glatte Petersilie 
1 rote kleine Zwiebel
1 Zitrone
2 TL scharfen Senf
1 EL Mayonnaise 
2 EL Creme Fresh 





  • Vom Weißkohl den Strunk herausschneiden, die äußeren Blätter entfernen, den restlichen Kopf Vierteln, die Zwiebel und die Möhren schälen, den Apfel waschen (je nach Geschmack schälen oder nicht), das Kerngehäuse entfernen.
  • Dies alles nun in möglichst dünne Streifen schneiden oder Hobeln und in eine Schüssel geben.
  • Zitronensaft, Mayonnaise, Senf, Salz und Pfeffer gut miteinander verrühren, über den Salat geben und vermischen.
  • Die Petersilienblätter grob hacken und zum Salat geben. Den Salat vor dem Servieren gut 3 Stunden ziehen durchziehen lassen, besser noch über Nacht im Kühlschrank.

Freitag, 12. Juni 2015

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen - Harissa Garnelen Burger (glutenfrei)


Auf unserem Wochenmarkt gibt es derzeit eine üppige Auswahl an frischen Fisch und Meeresfrüchte. 
Ich wollte unbedingt die Garnelen, die mich regelrecht angelacht haben. Ich konnte sie schon schmecken, 
perfekt zubereitet mit scharfer Harissa Paste. 
Dass ist der mit Abstand beste Burger, ich rate euch diesen Knaller selber zu machen 
und danach euer eigenes Stück Kochkunst mit Bier oder Wein zu begiessen. 

Übrigens: Die Garnelen stammen von Farmen in küstennahen Regionen und werden 
mit überwiegend pflanzlichen Futtermitteln herangezogen.

Harissa Garnelen Burger

Zutaten für 2 Burger:
2 glutenfreie Brötchen
175 g geschälte Garnelen
Saft von ½ Zitrone
2 TL Harissa Paste (Wer es lieber milder mag, nimmt weniger Harissa)
Handvoll Wasserkresse
2 TL Creme fraiche
einige Zweige glatte Petersilie, gehackt


  • Die Garnelen gründlich unter kaltem Wasser säubern und mit Küchenpapier trocken tupfen, dann die Garnelen in einer Schüssel mit dem Zitronensaft und Harissa Paste platzieren. Abgedeckt im Kühlschrank für 30 Minuten marinieren lassen. 
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen für 2-3 Minuten, braten bis sie vollständig rosa aussehen, von der Hitze nehmen und die Petersilie unterrühren. 
  • Die Kresse auf den Boden der Brötchen verteilen, dann auf die heißen Garnelen oben drauf, mit einem Klecks Crème fraîche toppen, Brötchendeckel darauf und sofort servieren.