Freitag, 27. März 2015

Wir haben Schätze gefunden


 Wir haben Schätze gefunden …..sie tragen den Namen – Alexander und Tim
Nach 11 Jahren liebe-und mühevolle Arbeit feierten wir heute den Geburtstag unsere Zwillinge. Den ganzen Tag umschwirrten mich Erinnerungen an den Tag ihrer Geburt… mit mir gehen heute ein bisschen die Emotionen durch, also lasse ich heute gern mal Bilder sprechen...


Und weil das Ganze genau heute vor 11 Jahren geschehen ist, liefen die Vorbereitungen natürlich auf Hochtouren... Aber auch das ging dann doch irgendwie. Auch wenn die Herstellung etwas...bunter...abgelaufen ist, als gedacht...Aber Spaß muss ja schließlich sein, gell? Dann darf für den Nachmittagsbesuch natürlich die Schatzkiste nicht fehlen...

Und bei all der guten Vorbereitung erwischt es einen dann doch vor Rührung, wenn die Kinder vor Glück über ihren Geburtstag ausflippen und der eigene Mann einem Blumen bringt. Nicht für die Jungs, sondern für mich... für: 11 Jahre Zwillings-Mama-Sein. Hach!

Von der Webseide  Homemade habe ich mich inspirieren lassen und habe aus einem Schokoladen Kastenkuchen mit lecken Schätzen eine Schatzkiste gebacken.



Donnerstag, 26. März 2015

Meine Samstag – Schokolade


Eine Traumkreation: dunkel, schokoladig trifft, frisch und fruchtig.
Dieses Rezept Erdbeeren mit Schokolade ist eine Rezeptidee von Betty Bossi

Meine Samstag – Schokolade
Man benötigt dazu 8-10 Erdbeeren und zwei dunkle Schokoladetafeln. Die Marke ist egal, aber es lohnt sich natürlich, sich diesmal etwas Spezielleres als eine einfache Kochschokolade zu gönnen, schliesslich spielt sie eine Hauptrolle. Die eine Tafel als Basis auf die Arbeitsfläche legen, die andere über ein Wasserbad schmelzen. Für das Überziehen der Erdbeeren mit der Schokolade setzt man die Erdbeeren auf einen Schaumlöffel und übergießt sie Mithilfe eines kleinen Schöpflöffels mit der Schokolade und setzt die Überzogene Erdbeere sofort auf die Schokoladentafel (Basis). Gut trocknen lassen und bis zum Genuss im Kühlschrank aufbewahren.
Die Erdbeer-Schokolade ist bis zu 2 Tage im Kühlschrank haltbar.



 Viel Spaß beim Nachen :) !!
Gruss Bea

Sonntag, 22. März 2015

Blaubeere-Streusel-Kuchen

 Blaubeeren – was könnte besser sein einige von ihnen auf einem Streuselkuchen zu verwenden! Dieser wunderschöne Streusel-Kuchen ist so köstlich!
Setz den Wasserkessel auf und lade deine Freunde zum Nachmittagstee ein, sie werden nicht einmal vermuten, dass dieser Kuchen glutenfrei ist!  
Den Kuchen habe ich auf Taste.com gefunden, aber ich habe ein paar Änderungen vorgenommen.
Originalrezept aus; Taste.com.au

Blaubeere-Streusel-Kuchen


Zur Vorbereitung: 20 Minuten
Backzeit: 1:10


Zutaten
180 g ungesalzene Butter, bei Zimmertemperatur
115g  Zucker
2 Eier
1 TL Vanille-Extrakt
1 Zitrone, Schale fein gerieben
1 EL Zitronensaft
300 g  glutenfreie Selbst-Mehl
185 ml Buttermilch
400g Blaubeeren, frisch oder gefroren
Reine Puderzucker, um Staub
Eis oder Sahne, zu dienen

Streusel
140g  brauner Zucker
170 g  glutenfreies Mehl
1 TL gemahlener Zimt
1/4 TL geriebene Muskatnuss
80 g Butter, gekühlt, gehackt



  • Ofen auf 180°C / 160°C Umluft / Gas 4. vorheizen. Eine 22cm runde Springform einfetten und mit Backpapier auslegen.

  • Für die Streusel alle Zutaten in einer großen Schüssel geben. Mit den Fingerspitzen die Mischung reiben bis es sich ähnelt wie Paniermehl. Beiseite stellen.
     
  • Mit einem elektrischen Mixer die Butter und Zucker cremig schlagen. Eier nach einander unter rühren. Dann Vanille, Zitronenschale und Saft zufügen. Danach im Wechsel  das Mehl und die Buttermilch einrühren, bis alles gut vermischt ist. Zwei Drittel des Teigs in die vorbereitete Form füllen. Mit einem Drittel der Heidelbeeren und einem Drittel des Streusel-Mix auf den Teig geben, dann mit dem restlichen Teig auf die Oberseite glatt streichen und zum Schluss oben mit den restlichen Blaubeeren und Streuseln belegen.
     
  • Für 1 Stunde und 10 Minuten backen, oder bis ein Spieß in der Mitte eingesetzt wird und kommt sauber heraus. Für 20 Minuten in der Form abkühlen, dann auf einem Teller abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Mit Eis oder Sahne servieren. 

Sonntag, 15. März 2015

Herzige Waldbeeren-Sahnetorte mit Mandelblüten


 Irland feiert heute Muttertag. Mother’s Day ist hier ein sehr bedeutender Feiertag. Die Frauen sind die Säulen der Familien und spielen eine tragende Rolle für ihre Liebsten. Sie sind sozusagen die Familienoberhäupter und haben die Hosen an.
Der Schriftsteller Joseph O’Connor hat das Verhältnis des irischen Mannes zu seiner Mutter einmal treffend beschrieben und allen heiratswilligen Damen geraten, sich die Optionen gut zu überlegen: “Ladies, bitte prüfen Sie sich genau, ob Sie wirklich keine Alternativen haben; es gibt Emigration, eine lesbische Zukunft oder den Eintritt ins Kloster. Wenn Sie aber immer noch glauben, unbedingt mit einem irischen Mann zusammen leben zu müssen, dann sollten Sie sich zumindest dies ganz genau merken:  1. Der irische Mann hat immer Recht. 2. Der irische Mann liebt es zu fluchen, und 3. Sie werden gegen seine Mammy niemals eine Chance haben.”

Herzige Waldbeeren-Sahnetorte mit Mandelblüten

Für den Biskuit 
5 Eier
1 Prise Salz
5 EL Wasser, heiß
125g Zucker
2 TL Vanillezucker
125g Glutenfreies Mehl
1 TL Glutenfreies Backpulver
Für die Füllung
5 Blatt weiße Gelatine
250g gem. Beeren frisch oder tiefgekühlt 
500g Schlagsahne
50g Zucker
1 EL Vanillezucker
Für die Dekoration
250g Schlagsahne
20 frische Himbeeren
Über 50 g Mandelblättchen, geröstetes







  • Für den Biskuit, die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Anschließend Eigelb mit heißem Wasser aufschlagen, Zucker und Vanillezucker zugeben und die Masse sehr gut schaumig rühren. Den Eischnee auf die Eigelb-Masse geben, glutenfreies Mehl mit Backpulver mischen und über die Eier-Masse sieben. Alles vorsichtig unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Herzform füllen und bei 180°C ca. 20-25 Minuten goldgelb backen. Aus der Form entfernen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen. 
Tipp: Für einen Schokoladenbiskuit einen Teelöffel Kakao und 50g geriebene Schokolade in den Teig geben.

  • Für die Füllung, Gelatine kalt einweichen. Beeren verlesen. 250g Beeren pürieren, durch ein Sieb streichen. Gelatine ausdrücken, bei schwacher Hitze auflösen. 3 EL Püree einrühren, dann unter das übriges Püree rühren. Ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. 500g Sahne steif schlagen, dabei 50g Zucker und 1 Vanillezucker einrieseln lassen. Dieses dann unter das Püree heben.
  • Biskuit waagerecht halbieren. Tortenring um 1. Boden legen, ca. 2/3 Creme darauf streichen. 2. Boden darauf legen. Rest Creme darauf streichen. Ca 4 Stunden kalt stellen.
  • Tortenring vorsichtig entfernen. 250g Sahne steif schlagen und gleichmäßig um die ganze Torte streichen. Zum dekorieren, etwa sieben geröstete Mandelblättchen so auflegen wie eine Blume (nicht flach auf dem Kuchen legen), in die Mitte der Blume eine Himbeere legen. Mit den restlichen Früchten und Mandeln an den Seiten und Oberseite auf den ganzen Kuchen wiederholen. Bis zum servieren kalt stellen.
In diesem Sinne : An alle Mütter da draußen, ich wünsche Euch einen sehr glücklichen Tag, auch wenn es nur in Irland Muttertag ist!! 

  HAPPY  Mother’s Day
Eure Bea

Samstag, 14. März 2015

Glutenfreier Biskuitboden Rezept


Glutenfreier Biskuitboden Rezept

Zutaten für eine
5 Eier
1 Prise Salz
5 EL Wasser, heiß
125g Zucker
2 TL Vanillezucker
etwas Abrieb von einer Zitrone
125g Glutenfreies Mehl


1 TL Glutenfreies Backpulver

  • Für den Biskuit, die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Anschließend Eigelb mit heißem Wasser aufschlagen, Zucker und Vanillezucker zugeben und die Masse sehr gut schaumig rühren (ca. 3 Minuten).
  • Mit einem Kuchenschaber das glutenfrei Mehl mit Backpulver über die Eigelbmasse vorsichtig unterheben, danach das Zitronenabrieb mit dem Eischnee.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 27cm Backform füllen und bei 180°C ca. 20-25 Minuten goldgelb backen. Aus der Form entfernen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen.
Tipp: Für einen Schokoladenbiskuit einen Teelöffel Kakao und 50g geriebene Schokolade in den Teig geben. 

Dienstag, 10. März 2015

Bananen – Haselnusskuchen Upside-down

Der „auf den Kopf“ gebackene Bananen-Haselnusskuchen ist nicht nur köstlich, sondern auch noch glutenfrei!
Es ist ein Rezept von taste.com.au das ich gefunden und angepasst habe, er ist super einfach, dauert nur wenige Minuten und benötigt nur wenige Zutaten. Perfekt für alle, die mit einer Gluten-Allergie oder Unverträglichkeit zu tun haben.
Ein Klecks Sahne an der Seite ist die perfekte Möglichkeit diesen feuchten Kuchen zu servieren.

Ich hoffe du wirst ihn versuchen! 

 Bananen – Haselnusskuchen Upside-down
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 55 min
Gesamtzeit : 1 Stunde 5 Minuten
Portionen: 8-10


Zutaten
170g brauner Zucker
2 mittelgroße Bananen, in dünne Scheiben geschnitten
185g weiche Butter
1 Teelöffel Vanille-Essenz
3 Eier
205g Haselnussmehl (gemahlene Haselnüsse)
40g Reismehl

  • Backofen auf 160°C / 140°C Umluft vorheizen. Eine 22cm (Basis) runden Kuchenform einfetten und die Seiten mit Backpapier auslegen. Die Boden der Form mit 2 EL Zucker bestreuen. Die Bananen auf den Zucker legen.

  • Mit einem elektrischen Mixer die Butter, Vanille und restlichen Zucker schaumig rühren. Nacu und nach die Eier unter rühren. Das Haselnussmehl einrühren, dann das Reismehl einrühren. Den Teig über Bananenscheiben geben.

  • Für 50 bis 55 Minuten backen oder bis ein Spieß in der Mitte eingesetzt wird und kommt sauber heraus. Für 10 Minuten in der Form abkühlen, danach den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.